Rindermarkt 10, 85354 Freising
Vorstand[at]dpsg-freising.de

Sommerlager 2020

Sommerlager 2020

Da ein richtiges Zeltlager aufgrund der Corona-Situation nicht stattfinden konnte, hat die Leiterrunde sich ein buntes Ersatzprogramm für die letzte Ferienwoche ausgedacht. 

Am Montag gab es für die Wölflinge und Pfadis einen Stufentag. 

Die Wölflinge trafen sich dazu in Mittermarchenbach. Da es für einige die erste Stammesaktion überhaupt war, spielten wir am Anfang ein paar Corona – konforme Kennenlernspiele. Anschließend widmeten wir uns dem Drachenbau! Holzleisten wurden gesägt und geklebt, es wurde gebohrt, der Drache aus Transparentpapier nahm Form und Farbe an und ein meterlanger Schweif entstand. Zwischendrin war genug Zeit für Brotzeit und gemeinsames Toben und Spielen – mit Maske und Abstand. Am Ende des Tages konnte jeder Wölfling seinen selbstgebastelten Drachen steigen lassen.

Die Pfadis unternahmen einen Hike nach Kirchdorf, der als Schnitzeljagd gestaltet war. Die Aufgabe bestand darin, verschiedenen Challenges zu lösen und so einen Koffer mit dem wichtigen Impfstoff sicher ans Ziel zu bringen. Der Weg führte über Wippenhausen und Unterberg in Richtung Kirchdorf an der Amper. Am Ziel warteten die Leiter mit einer Überraschung für alle. Obwohl wir viel laufen mussten, war der Tag trotzdem schön!  

Dienstags stand ein Ausflug in den Bergtierpark Blindham auf dem Programm. Vor Ort bildeten wir eine Rover-Gruppe, eine gemischte Gruppe aus Pfadis und Jupfis und zwei Wölflings-Gruppen und versuchten, die Tierpark-Ralley zu lösen! Dabei durften wir (ganz legal) über Zäune klettern, Ziegen oder Pferde streicheln und wurden hin und wieder von einem Hirsch verfolgt. Auch die vielen Spielplätze und Spielhäuser auf dem Weg haben uns sehr gut gefallen. Leider hat es der Wettergott nicht gut mit uns gemeint und wir mussten die Ralley abbrechen. Dafür tobten wir den Rest des Tages auf dem Indoor-Spielplatz und brachten unsere Leiter ganz schön ins Schwitzen

Mittwoch. Shooting Time! 

Um unseren Internet-Auftritt aktuell zu halten und ein wenig aufzufrischen trafen wir uns am Mittwoch Abend um gemeinsam Fotos für die neue Website zu schießen. Dazu bauten wir einige Zelte auf, zündeten ein Lagerfeuer und spielten gemeinsam Spiele. 

Die allergrößte Herausforderung war es, die Fotos unter Einhaltung aller Hygienerichtlinien so zu schießen, dass man im Nachhinein “normale” Ergebnisse hat. Doch auch diese Aufgabe war für unseren Fotografen ein Klacks und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. 
Freut euch auf das was noch so kommt

Am Donnerstag spielten wir als ganzer Stamm Mister X im Stadtgebiet von Freising. Wir bildeten fünf Gruppen mit Kindern und Leitern aus allen Stufen. Jede Gruppe war einmal Mister X und wurde in dieser Zeit von den anderen Gruppen gejagt. Sieger wurde, wer am längsten Mister X war und am meisten andere Mister X – Teams gefangen hatte. Bei der Zentrale von Scotland Yard konnten Tipps erfragt werden, wo Mister X gerade ist. Obwohl es am Ende keinen eindeutigen Gewinner gab, sprang für jeden ein Eis heraus. Die müden Füße konnten sich bestimmt auch am Freitag noch an den ein oder anderen Zusatzmeter erinnern, den die Gewinn-süchtigen Leiter*innen ihnen zugemutet haben. 

Nach dem Erfolg am Pfingstlager bildete auch dieses Mal ein Lagerfeuer-Livestream den Abschluss des Ersatz-Zeltlagers. Die Rover trafen sich dazu mit der Unterstützung einiger Leiter in einem privaten Garten (natürlich mit Abstand!), entzündeten ein Feuer und bespielten und besangen all diejenigen, die zu Hause in den Gärten in Gedanken an ein echtes Zeltlager schwelgten. Man munkelt, der ein oder andere Nachbar war etwas verwirrt über seltsame Rufe gegen Ende des Lagerfeuerlivestreams …. 

Wir als Leiterrunde können stolz auf eine anstrengende, aber trotz Corona erfolgreiche Aktionswoche zurückblicken. Trotzdem freuen wir uns alle sehr auf das nächste “richtige” Zeltlager!  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.