Rindermarkt 10, 85354 Freising
Vorstand[at]dpsg-freising.de

Stammestag am 1.Mai 2012

Stammestag am 1.Mai 2012

„Im Jahr 2157 stehen sich zwei Allianzen gegenüber:
Die UÖA (Umwelt- und Öko-Aktivisten), die im letzten grüner Fleck der Erde wohnen und die ABC (Absolut Böse Cooperation), die durch Ausbeutung der Bodenschätze und Rodung aller Waldflächen die Erde an den Rand der Existenz getrieben haben.

Die ABC versucht mit allen Mitteln ihren letzten Gegenspieler auszuschalten. Da die UÖA mit ihren ökologischen Wirtschaftsmethoden jedoch nie mit der Industriewirtschaft der ABC mithalten konnte, liegt die ganze Macht und das Geld bei den hohen Tieren der ABC. Um das – schon brüchige – Wirtschaftssystem der UÖA einbrechen zu lassen, heuert die ABC zwei Schmugglergruppen an, die die Aufgabe haben möglichst viel Geld in den Herrschaftsbereich der UÖA zu schaffen, um eine Inflation zu verursachen, die die UÖA zusammenbrechen lassen wird.

Natürlich bekommen die Schmuggler, die am meisten über die Grenzen bringen können das Honorar.

Doch die UÖA werden natürlich mit all ihren Kräften versuchen sich, und damit die letzte  Möglichkeit für den Erhalt der Erde, zu retten.

Also gebt euer bestes und zeigt was ihr könnt!“

So lautete die Prämisse für unseren diesjährigen Stammestag den die Gruppe „Pfadi 164“ mit viel rot-weißem Absperrband vorbereitet hatte.

Wir trafen uns traditionell am ersten Mai in aller Frühe, bei bestem Wetter am Parkplatz zum Biergarten Plantage. Trotz der relativ kurzen Vorlaufzeit hatten wir erfreulich viele Teilnehmer. So war jede Stufe und jede Gruppe ausreichend vertreten.

Nach einer (kurzen) Begrüßung und dem einteilen der Gruppen startete auch schon unser Geländespiel. Gespielt wurden zwei runden à 60 Minuten mit kurzer Pause dazwischen.

Jeder Spieler bekam einen aufgeblasenen Luftballon umgebunden, der sein „Leben“ darstellte, zerplatze dieser musste er sich bei der Spielleitung einen neuen besorgen.

Ziel der jeweils zwei Angreifer-Teams war es Münzen an den Verteidigern vorbei in eine vorherdefinierte Safe-Zone zu schmuggeln. Die Verteidiger versuchten die Angreifer davon abzuhalten indem sie deren Luftballons mit den Händen zum Platzen brachten.

Zum Schluss wurden die abgefangenen und die erfolgreich geschmuggelten Münzen miteinander verrechnet und nach einem streng geheimen Punkteschlüssel ausgewertet.

Für den Sieger winkte dieses Jahr eine besondere Überraschung, nämlich die Einladung zu einem von den Pfadis veranstalteten Grillfest „all inclusive“.

Nach dem Stammestag ging es dann für einige weiter beim Georgshaus zum Maibaumaufstellen. Auch dieses Jahr schafften wir es wieder dem Baum ohne Probleme sauber aufzustellen. Es gab sogar ein Novum: Zum ersten mal war ein Pfadfinder, nämlich der Fritz, Kommandogeber.

Danke an alle Teilnehmer und vor Allem meiner Gruppe für die tolle Organisation.

Gut Pfad

Georg und Fritz

P.S.: Alle Gerüchte von verletzungsbedingten Ausfällen sind völlig übertrieben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.